Aktualisiert am 16.10.2019:

Welpen Galerie Babys aktuell

 

Frida und Ella suchen

noch ein neues zu Hause!

Besucher der neuen HP seit Oktober 2012

Wissenswertes über Kräuter

Basilikum: Gut gegen unreine Haut und Insektenstiche, wirkt antibakteriell.

                 Nicht geeignet für tragende Hündinnen → Fühabort

Borretsch: Gesundes Gartenkraut mit Gamma-Linol-Säure.

                  Wirkt antirheumatisch, lindert Schmerzen und Juckreiz und ist stoffwechselanregend.

Brennessel: Reich an Vitaminen. Heilende Wirkung gegen Rheuma. Harntreibend.

Brombeerblätter: Gut gegen Durchfall und Atemwegserkrankungen.

Dill: Stärkt Magen und Darm und ist appetitanregend.

        Gut für die Milchbildung bei säugenden Hündinnen.

Estragon: Krampflösend und verdauungsanregend.    

Himbeerblätter: Können die bevorstehende Geburt erleichern und verbessern die Milchbildung.  

Kamille: Wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Kerbel: Wirkt blutreinigend und entgiftet Leber und Nieren.     

Knoblauch: Bekannt als natürliches Antibiotikum. Gute Wirkung gegen Zecken und Würmer.

                   Da Knoblauch ein Zwiebelgewächs ist, nur in Maßen füttern - vorsichtig dosieren!

Löwenzahn: Vitaminreich. Fördert die Verdauung und ist appetitanregend.

Majoran: Gut für die Atemwege - gegen Husten und Asthma. Auch gegen Blähungen und Koliken. 

Petersilie: Hoher Vitamin C-Gehalt. Harntreibend und krampflösend bei Nieren- und Blasenentzündungen.

                 Gut gegen Mundgeruch.

                 Nicht geeignet für tragende Hündinnen → Frühabort

Minze: Wirkt gegen üblen Mundgeruch. Wohltuend bei Blähungen und Krämpfen.   

Rosmarin: Lindert rheumatische Zustände, gut gegen Blähungen, appetitanregend und fördert die Verdauung.

                 Nicht geeignet für Hunde, die an Epilepsie erkrankt sind.

Salbei: Gut bei Erkältung und Husten, entzündungshemmende Wirkung, beruhigend bei Angst und Unsicherheit.

             Nicht geeignet für Hunde, die an Epilepsie erkrankt sind und auch nicht für trächtige Hündinnen.

Schnittlauch: Hoher Gehalt an Vitamin C. Verdauungsförderns und appetitanregend.

                       Da Schnittlauch auch ein Zwiebelgewächs ist - sparsam dosieren. 

Spitzwegerich: Hustenlindernd

Thymian: Hohe antibiotische Wirkung. Gut bei Atemwegskrankheiten - schleimlösend und fiebersenkend.

Zitronenmelisse: Gut gegen Blähungen, Koliken und Krämpfe.